Sonntag 7.April 2019   20:30 Uhr

ab sofort tickets reservieren per mail

Vorverkauf 20€ - Abendkasse 25€

Wir haben das grosse Glück euch eine DER spannenden Live-Bands unseren Landes präsentieren zu dürfen! Klaus Major Heuser  kennt ihr als Gründungsmitglied von BAP

Matthias Krauss kennt das Café von seinem gig mit den legendären MATALEX 1996

Sichert Euch die tickets per mail, wir legen sie auf euren Namen an der Abendkasse bereit. Hier der Pressetext der Band zum neuen Album:

Neue Platte von der Klaus Major Heuser Band? Da kann man sich auf gediegene Arbeit verlassen, auf stimmige Songs und auf Gitarren, die in den Arm nehmen. Eine Band in Bestform sozusagen, zumal das Ensemble wieder mit den nach hunderten von Auftritten bestens eingespielten und kongenial agierenden Musikern angetreten ist.

​

Die Welt ändert sich rasant, nichts scheint zu bleiben, wie es war. Die letzten Jahre haben viele Menschen ratlos, manche fassungslos gemacht angesichts von nie für möglich geglaubten politischen Tendenzen und gesellschaftspolitischen Brüchen. Gibt es denn angesichts von Trump und Brexit, Flüchtlingskrise, Plastikvermüllung der Meere und AFD noch Refugien des Seelenfriedens, wo man bekommt, was man erwartet, wo keine falschen Versprechungen gemacht werden, wo es nicht nur um den schnellen, vordergründigen Erfolg geht, wo sich kein Gift in blendenden Verpackungen verbirgt?

Vielleicht liegt eine Anwort auf diese Frage ja in handgemachter Musik, in dem unverstellten Empfinden für Authentizität, für Unmittelbarkeit, Nähe und Wärme, in der konsequent gelebten Leidenschaft für die Sache.

Die Klaus Major Heuser Band ist eine Band, die genau in diesem Sinne ihre Kräfte einsetzt. Damit ist sie ein musikalisch integrer und in Stil und Attitüde absolut authentischer und verlässlicher Vertreter der deutschen Rockszene. Man sieht und hört dieser Band einfach an, dass sie liebt, was sie tut! Und sie schaut nach vorn, lebt bei aller Treue zu ihren Roots und mit dankbarem Blick zurück auf die frühen Erfolge ihres Bandleaders dann doch viel lieber im Hier und Jetzt. Dabei will die Band das Rad nicht unbedingt neu erfinden, sie setzt auf Bewährtes, auf den großen Kumpel Rockmusik in seiner allumfassenden Gnade, auf denjenigen also, mit dem man immer schon Spaß haben konnte, an dessen Schulter man sich voll Vertrauen lehnt, der euphorisiert, aber bei Bedarf auch Trost zu spenden in der Lage ist.

Für das aktuelle Album „AND NOW?!“ hat sich Klaus mit seiner Heuser-Band viel Zeit genommen. Zeit die es brauchte, um neue griffige Songs, von der fühligen Ballade bis hin zum deftigen Rock-Kracher zu entwickeln, die bei dieser Produktion natürlich auch wieder von warm atmenden Gitarren getragen werden. Klaus Heuser weiß seinen akustischen und elektrischen Instrumenten klassische Sounds zu entlocken, die doch auch immer ganz nach ihm selbst klingen, so wie auch seine Art ein Solo aufzubauen und auf den Höhepunkt zu zwingen, nach wie vor als zuverlässiges Markenzeichen seines Spiels gelten muss.

Schon der erste Song ‚Turn The Wheel’ nimmt gefangen, zieht Kraft aus einer hypnotisch pumpenden Basslinie, konterkariert von bissigem Snare-Attack. Eine perfekte Grundlage für Thomas Heinens souverän agierende Stimme, die mit Flammenorgel in den Refrain geführt wird, wo nicht nur in diesem Song Gastvocalistin Anni Barth für eine attraktive klangfarbliche Erweiterung sorgt.

Neben flüssigen „Wall of Sound“-Songs wie ‚Rise And Fall’, ‚Best Of Times’ oder ‚Million Voices’ mit seiner starken Basslinie und einem geradezu sommerlichen Flair sind es Songs wie das wunderbar inszenierte ‚Here And Now’, die Klaus Heusers eindeutige Handschrift tragen.

Entspanntes Songwriting mit geradezu wonniger Instrumentierung wird mit ‚Take A Walk’ (was ritt sie denn da nur im Abklang?) oder ‚Love’ mit tollem Spannungsbogen und leichtem Roxy Music-Flair geboten; das luftig akustisch angelegte ‚Perfect Match’ ist dann der perfekte Seelenschmeichler, zu dem man sich nur noch mit einem Drink in der Hand in der Hängematte ausstrecken möchte. Das melodische ‚Still Here We Are’ deutet in seiner harmonischen Rundung gar McCartneysche Nähe an. Mit ‚The Way’ schwingt der musikalische Bogen entspannt und schlüssig aus.

Klaus Heuser setzt den Songs mit geschmeidigen Lead-Sounds seiner Gitarre dann immer noch ein Sahnehäubchen auf, bleibt dabei aber eher zurückhaltend, legt keinen Wert auf Dominanz, sondern will Teil seiner Mannschaft sein, ein Team, das er zu recht lobt und liebt: „die beste Band in der ich jemals gespielt habe“.

In Keyboarder/Gitarrist Matthias Krauss, der auch als Mit-Produzent und Soundengineer großen Anteil am opulent klingenden Ergebnis des Albums hat, Bassist Sascha Delbrouck und Drummer Marcus Rieck, allesamt solistisch starke Akteure, hat Klaus wieder seine bewährte, gewachsene Band um sich versammelt, Musiker, die auf dem neuen Album erneut großartig interagieren, locker gewebte, wie auch stramm gezurrte Teppiche als Grundlage für Thomas Heinens starke vokale Präsenz ausrollen und die hohe Kunst des Ensemblespiels lustvoll zelebrieren.

„AND NOW?!“ Was Aufforderung und Frage zugleich in sich birgt, wartet zumindest in Form des neuen Albums der Klaus Major Heuser Band mit einer zuversichtlichen Antwort auf, die da heißen könnte: was auch passiert .. nein nein, natürlich kein plumpes Signal sentimentaler Selbstbezogenheit, aber doch ein Statement der Treue, ein Schöpfen aus dem als wahr und richtig Empfundenen, genährt von Passion, ein Angebot zur Kommunikation und Freundschaft. In diesem Sinne ist da ein Weg „… and now!?“ Here we go!